Bundesverband Kalksandsteinindustrie e. V.
Nachberichte zu Veranstaltungen 19.09.2017 print

Erster Kalksandstein-Azubitag in Hannover

Am 14. und 15. September fand der erste Kalksandstein-Azubitag im Haus der deutschen Kalksandsteinindustrie in Hannover statt. An zwei Tagen bekamen rund 40 Auszubildende aus dem gesamten Bundesgebiet einen Einblick in die vielseitigen Aufgaben des Bundesverbands Kalksandsteinindustrie e. V. (BV KSI) mit seinen drei angegliederten Organisationen Forschungsvereinigung Kalk-Sand e.V., Qualitätsgemeinschaft Mauerwerksprodukte e. V. und KS-Dienstleistung GmbH.

Die Auszubildenden aus den Mitgliedsunternehmen des BV KSI absolvieren ihre jeweilige Ausbildung in den verschiedensten Fachrichtungen wie Industriekaufmann, Elektroniker für Betriebstechnik oder Industriemechaniker.

Am ersten Tag der Veranstaltung standen die Aufgaben und Strukturen des BV KSI im Vordergrund. In praxisnahen Vorträgen erfuhr der Fachkräfte-Nachwuchs unter anderem, wie die Kalksandsteinindustrie über den BV KSI organisiert wird, die Normungslandschaft auf europäischer Ebene sowie in Deutschland geregelt ist und welche Normen für Kalksandstein von Bedeutung sind. Auch bauphysikalische Eigenschaften wie Schall- und Wärmeschutz wurden vermittelt.

Bevor es einen Überblick über die Forschungsaktivitäten in der Kalksandsteinindustrie gab, wurden die Azubis über die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Bundesverband informiert. Dabei liegt ein Fokus auf der Kommunikation über die Plattform Facebook. „Wenn Sie uns unterstützen, schaffen wir bis zum Jahresende die 1.000 Fans! Also bitte liken Sie unsere Seite und teilen Sie fleißig die Beiträge“, spornt Roland Meißner (Geschäftsführer des BV KSI) die Teilnehmer an. Abschließend konnte der vergangene Tag bei einem gemeinsamen Abendessen zusammengefasst und die neu gewonnenen Erkenntnisse in Gesprächen vertieft werden.

Unter dem Motto „Jeder darf mal…“ stand der zweite Tag der Veranstaltung. An fünf Stationen erlebten die Gäste hautnah, welche Aufgaben im Labor- und Forschungsbereich im Haus der Kalksandsteinindustrie tagtäglich anfallen. Die Themen hierbei:

  • Ermittlung der Steinqualität im Labor (Druckfestigkeit, Rohdichte)
  • Wasseranalyse – Wir brauchen reines Wasser!
  • Mikroskopieren von Sanden für die Kalksandsteinproduktion
  • Herstellung von Muster-Kalksandsteinen im Technikum
  • Frostwiderstand – Einst und Jetzt

In der Abschlussrunde waren sich alle Auszubildenden einig: Die Veranstaltung war sehr informativ und interessant. Vielen war nicht bekannt, dass es da „noch jemanden gibt“, der sich um die Normung usw. kümmert. Ein besonderes Highlight für alle war eine Miniatur eines 8DF-Kalksandsteins, den jeder Teilnehmer mit nach Hause nehmen konnte. „In zwei bis drei Jahren werden wir die Veranstaltung wiederholen“, so Meißner zum Ende der Veranstaltung. „So bekommen auch neue Auszubildendenjahrgänge die Möglichkeit hinter die Kulissen des Bundesverbands zu blicken.“

Bundesverband Kalksandsteinindustrie eV
Entenfangweg 15
30419 Hannover

info@kalksandstein.de
www.kalksandstein.de

KS-Lexikon