Bundesverband Kalksandsteinindustrie e. V.
Bauanwendung 28.11.2017 print

KALKSANDSTEIN Schallschutzrechner in der Version 5.10 erschienen

In der Version 5.10 des Kalksandstein-Schallschutzrechners wurden neben der Behebung einiger Bugs die folgende Neuerung/Änderung gegenüber der Vorgängerversion 5.09 realisiert:

  • Bei schalltechnisch ungünstig gelochten Massivbauteilen ist neben der Eingabe der Direktschalldämmung gemäß Prüfzeugnis eine Reduzierung des Stoßstellendämm-Maßes gemäß DIN 4109-32 erforderlich, um die Auswirkung der Lochung auf die Stoßstellendämmung zu berücksichtigen. Diese musste bisher manuell vorgenommen werden. Ab sofort wird bei ungünstig gelochten Steinen nach Eingabe des Prüfwertes der Direktschalldämmung automatisch eine eigene Stoßstellenkorrektur vorgenommen. 

Die neue Version des KS-Schallschutzrechners ist im Downloadbereich (Link).

Bundesverband Kalksandsteinindustrie eV
Entenfangweg 15
30419 Hannover

info@kalksandstein.de
www.kalksandstein.de

KS-Lexikon