Bundesverband Kalksandsteinindustrie e. V.

KS Fasensteine

Beispiele für KS Fasensteine (KS –F) zum Versetzen in Dünnbettmörtel

Tragendes Mauerwerk aus KS Fasensteinen

Fasensteine als Vollsteine mit einem Lochanteil ≤ 15 % und einer Fasenbreite ≤ 7mm dürfen für tragendes Mauerwerk nach DIN EN 1996/NA verwendet werden, wenn die planmäßig vermörtelte Aufstandsbreite ≥ 115 mm beträgt. KS Fasensteine die davon abweichen (z. B. Lochanteil > 15%) bedürfen einer allgemeinen bauaufsichtlichen Zulassung (abZ).

Nicht tragendes Mauerwerk aus KS Fasensteinen

KS Fasensteine (auch als Lochsteine), können auch für nicht tragendes Mauerwerk (z.B. nicht tragende innere Trennwände) verwendet werden. Zur Verwendung in der Verblendschale von zweischaligem Mauerwerk (Anforderungen an den Frostwiderstand nach DIN V 106) muss die Aufstandsbreite > 90 mm betragen. Witterungsbeanspruchte Wände (Schlagregen!) aus Fasensteinen sind stets mit vermörtelter Stoßfuge herzustellen.

KS-Lexikon