Bundesverband Kalksandsteinindustrie e. V.

Numerische Simulation des Produktionsprozesses im Kalksandsteinwerk - Optimierung der Kalksandsteinherstellung

Mit diesem praxisnahen Forschungsprojekt wird unter Einsatz von Spezial-Simulationssoftware nach Optimierungsmöglichkeiten zum logistischen Ablauf bei der Kalksandstein-Produktion gesucht. Ziel ist es, die Produktionskosten sowie den Energieverbrauch und die CO2-Emissionen zu reduzieren und die Bereiche Ressourceneffizienz, Nachhaltigkeit und Umwelt positiv zu belegen. 

Das Projekt gliedert sich in mehrere aufeinander aufbauende Teilschritte: Nach einer eingehenden Parameterstudie und einer exakten Abgrenzung der einzelnen Verfahrensschritte bei der Kalksandsteinproduktion soll stufenweise ein praxisnahes Simulationsmodell erarbeitet und verifiziert werden, mit dem logistische Optimierungen in jedem Kalksandsteinwerk vorgenommen werden können. Jedes Modul soll mit entsprechenden Kosten- und Energiedaten verknüpft werden. Für die betriebliche Produktionspraxis sollen Ansätze für eine bessere Synchronisierung der einzelnen Prozessschritte oder auch eine Losgrößenoptimierung durchgeführt oder die Lagerumschlagsrate bestimmt werden können. 

Die Bearbeitung erfolgt in enger Zusammenarbeit mit der Fachhochschule Ingolstadt (Prof. Dr. rer. pol. Peter Schuderer) und der Universität Nürnberg-Erlangen (Prof. Dr.-Ing. Jörg Franke). Zahlreiche Kalksandsteinunternehmen sind in dieses Forschungsprojekt eingebunden.

Abgrenzung der Produktionsschritte

Parameteranalyse 

KS-Lexikon