Bundesverband Kalksandsteinindustrie e. V.

AiF-Projekt "Kalksandstein-Recycling-Material für den Straßenbau"

Ein herausragendes Beispiel für eine neues Verwertungsfeld für Recyclingmaterial aus Kalksandstein-Mauerwerk ist der Bereich Erd-, Straßen- und Wegebau. Das Ziel dieses Forschungsvorhabens ist eine erhebliche Steigerung der zugelassenen Menge an rezykliertem KS-Mauerwerk im Straßenbau bei der Herstellung von Tragschichten ohne Bindemittel.

Im aktuellen Regelwerk des Verkehrswegebaus ist als Anforderung an die stoffliche Zusammensetzung eines RC-Baustoffes ein maximaler Anteil an Kalksandstein, Putzen und ähnlichen Stoffen von lediglich 5 M.-% zugelassen. Der zulässige KS-Anteil soll deutlich auf möglichst über 20 bis 40 % erhöht werden. Die Ergebnisse der erfolgreichen Laborversuche aus dem ersten Teil dieses Forschungsvorhabens belegen die grundsätzliche Eignung von Kalksandstein-Recycling-Material für diese Anwendung mit einer maximalen Zugabemenge von 40 M.-%.

Mit einem vorgesehenen Anschlussvorhaben soll die Eignung von Kalksandstein-Recycling-Material an einer realen Straße (Versuchsstrecke als Demonstrationsvorhaben) belegt werden.

KS-Lexikon