Bundesverband Kalksandsteinindustrie e. V.

Soziales Bauen in Deutschland

Seit Jahren ist der Wohnungsmangel in Deutschland bekannt. Vor allem wird mehr bezahlbarer und sozialer Wohnraum benötigt. Die in dieser Größenordnung nicht erwartete Zuwanderung verschärft den ohnehin schon drastisch angewachsenen Bedarf an bezahlbaren Wohnungen hierzulande nochmals deutlich: Aktuellen Untersuchungen des Pestel-Instituts Hannover zufolge müssten in der Bundesrepublik bis 2020 pro Jahr insgesamt rund 400.000 Wohneinheiten errichtet werden. Im Vergleich zu den rund 245.000 Wohnungseinheiten, die in 2014 fertiggestellt wurden, ist eine kurzfristige Steigerung der Wohnungsneubautätigkeit um bis zu 50 Prozent erforderlich. Das setzt entsprechende politische Rahmenbedingungen, aber auch den Einsatz geeigneter Bauweisen voraus.

Gebäude aus Kalksandstein können dazu einen wesentlichen Beitrag leisten. Durch ihre massive Ausführung werden sie für eine lange Nutzungsdauer gebaut und bieten so nicht nur eine Lösung für den kurzfristigen Wohnraumbedarf. Auch langfristig gesehen ist ein Kalksandstein-Mauerwerk eine nachhaltige Investition. Wird ein Gebäude zunächst für eine kurzfristige Belegung geplant, kann es im zweiten Schritt umgewandelt und zum Beispiel als sozialer Wohnraum weiter genutzt werden.

KS-Lexikon

Infomaterial