KS-Nord e.V.

Anforderungen an Bürogebäude

Gebäude, die gut zum Arbeiten geeignet sind
In einem Land mit hohem Einkommensniveau ist es angesichts des globalen Austauschs von Wirtschaftsgütern unabdingbar, dass die Arbeit sehr produktiv ist und dass die Arbeitsergebnisse von hoher Qualität sind. Dies setzt voraus, dass die arbeitenden Menschen nicht nur gut ausgebildet, sondern auch hoch motiviert sind. Zur Motivation kann das Gebäude als Arbeitsumgebung einen wichtigen Beitrag leisten. Als stellvertretende Aspekte für die Gesamtheit der „Nutzungsqualität“ des Gebäudes seien hier das thermische Innenklima, die Beleuchtung mit Tageslicht und die Luftqualität genannt. Diese werden in besonderem Maß bei der Planung eines Gebäudes vorherbestimmt.

Gebäude, die wenig Energie benötigen
Energieeffiziente Gebäude (beispielsweise Passivhäuser) sind besonders wirtschaftlich. Zum einen wird der Bau Energie sparender Gebäude gefördert, zum anderen steigen die Heizkosten von Jahr zu Jahr weiter an. Dabei ist davon auszugehen, dass die Energiekostensteigerung in zum Teil schmerzhaften Sprüngen stattfinden wird. Die beste Versicherung dagegen ist frühzeitiges Investieren in Energieeffizienz (z.B. Passivhausniveau) und regenerative Energieversorgung.

Gebäude, die kostengünstig sind
Ein wichtiger Kosten senkender Ansatz ist es, das Gebäude nicht komplizierter zu konstruieren, als es der vorgesehenen Nutzung angemessen ist. So kann z.B. eine, voll verglaste  Doppelfassade zur Repräsentation gewünscht sein, die bei einer üblichen Büronutzung eher nicht angemessen ist. Fenster werden dann nach den Gesichtspunkten Tageslicht, Sicht  nach außen, Energieeffizienz und Kosten (Investitions- und Nutzungsphase) geplant. Ein Weg der Vereinfachung ist es, einige wichtige Gebäudefunktionen bereits weitgehend durch die Konstruktionsweise des Baukörpers zu bewirken, wie z.B. die Versorgung mit Licht oder die Temperierung der Innenräume. So kann an vielen Betriebstagen das elektrische Licht über längere Zeit ausgeschaltet bleiben. Auch müssen dann an vielen Tagen des Jahres weder zum Heizen noch zum Kühlen technische Anlagen eingreifen, da das Gebäude selber ein thermisch stabiles und „gutmütiges“ Verhalten zeigt. Die Anlagen zur Klimatisierung können kleiner dimensioniert werden, teilweise ganz wegfallen oder durch einfachere technische Einrichtungen ersetzt werden.

KS-Lexikon

Infomaterial

  • Produktprogramm des KS-Nord e.V.
Kalksandstein - Produkt und Anwendung in Norddeutschland Produktprogramm des KS-Nord e.V.
    Kalksandstein - Produkt und Anwendung in Norddeutschland
    Download
    (3.6 MB)