KS-Nord e.V.

Lüftungsarten und Lüftungsstrategien

Die Lüftung der Innenräume in Bürogebäuden kann auf unterschiedliche Weise erfolgen.

  • Bei Fensterlüftung werden die Fenster in der Regel von den Nutzern betätigt. Vorteile dieser Lüftungsart sind die Einfachheit und die Möglichkeit der Nutzer, die Luftqualität des Raumes direkt zu beeinflussen. Für Einzel- und Gruppenbüros kann Fensterlüften dann eine geeignete Lösung sein, wenn die Belastungen von außen (Lärm) nicht zu hoch sind.
  • Bei Lüftung mit Abluftanlagen wird das Gebäude aufgeteilt in Zuluftzonen und Abluftzonen. Die Zuluftzonen bestehen aus den Aufenthaltsräumen (Büro- und Kommunikationsräumen), in die die Zuluft über Luftdurchlässe von außen einströmt. Aus den Abluftzonen (WCs, Kopiererräume, Raucherzonen, eventuell auch Flure) wird Luft über die Abluftanlage abgesaugt. Durch Überströmöffnungen oder geöffnete Türen gelangt die Luft von den Zuluftzonen in die Abluftzonen. Mit solchen Anlagen lässt sich die richtige Frischluftmenge relativ gut einstellen. Ein Schutz gegen Außenlärm ist mit schalldämmenden Luftdurchlässen möglich.
  • Lüftungsanlagen mit Wärmerückgewinnung werden Zu- und Abluftanlagen mit einem Luft-Luft- Wärmetauscher kombiniert. Der Abluftweg entspricht, bis auf den Wärmetauscher, einer Abluftanlage. Die Zuluft wird an geeigneter Stelle außen angesaugt, über den Wärmetauscher geführt, falls erforderlich nachgeheizt, und in die Aufenthaltsräume geführt. Die Ansaugöffnung ist abseits von der Sonnenstrahlung stark erwärmter Gebäudeteile anzuordnen und deren Umgebung zu begrünen.

Sowohl Fensterlüftung als auch Abluftanlagen können gut mit einem sehr hohen Wärmedämmstandard der Gebäudehülle kombiniert werden. Der Passivhaus-Standard ist aber nur in Verbindung mit einer Wärmerückgewinnung aus der Abluft erreichbar.

Ansaugung von Außenluft

Lüftungsführung in einem Passivhaus-Bürogebäude

KS-Lexikon

Infomaterial

  • Produktprogramm des KS-Nord e.V.
Kalksandstein - Produkt und Anwendung in Norddeutschland Produktprogramm des KS-Nord e.V.
    Kalksandstein - Produkt und Anwendung in Norddeutschland
    Download
    (3.6 MB)