KS-West e.V.

Checkliste Städtebau

  • Instrumente des Baugesetzbuches ausschöpfen
    • städtebauliche Verträge und Erschließungsverträge zwischen Gemeinde und Investoren
    • Zusammenarbeit von Gemeinde, Investor und Planer anstreben
    • Kosten-Nutzen-Optimierung der Erschließung neuer Wohngebiete
    • Zielsetzung des kosten- und flächensparenden Bauens (ohne Qualitätsverlust) als Priorität
  • Flächen sparen
    • "Nachverdichtung" älterer Siedlungen mit Anschluss an vorhandene Infrastruktur spart Erschließungskosten
    • Abstandsflächen sinnvoll nutzen (PKW-Stellplätze, kleine Nebengebäude)
    • Minimierung der Erschließungsflächen durch verdichteten Flachbau
    • Mischnutzung befestigter Verkehrsflächen: verkehrsberuhigte Wohnstraßen auch für Radfahrer und Fußgänger, ohne Bevorrechtigung des motorisierten Verkehrs
  • Erschließungskosten sparen
    • Anpassung der Straßen an die Geländetopografie (statt Stützmauem begrünte Böschungen)
    • Wohnwege (nur für Feuerwehr, Taxis, Möbelwagen) statt voll ausgebauter Straßen 
    • Reduzierung des Unterbaues von Erschließungsstraßen auf die durchschnittlich zu erwartende Belastung

KS-Lexikon

Infomaterial