KS-West e.V.

Wirtschaftlich und ökologisch Energie sparen

Eine hoch wärmedämmende Kalksandstein-Außenwand reduziert die Wärmeverluste. Der Heizwärmebedarf ist geringer. Das ist eine Voraussetzung für geringeren Heizenergiebedarf (Brennstoffbedarf) und schont die Umwelt, weil weniger Kohlendioxid (CO2) und andere Schadstoffe erzeugt werden.

Wirtschaftlich Energie sparen mit Kalksandsteinwänden

Im folgendem Bild ist beispielhaft die Wirtschaftlichkeitsbetrachtung (Annuitätsverfahren) einer Außenwandkonstruktion aus Kalksandstein-Mauerwerk mit Wärmedämm-Verbundsystem (EPS-Hartschaum, Wärmeleitfähigkeit 0,04 W/(m∙K)) bei Variationen der Wärmedämmstoffdicke dargestellt.

Optimale wirtschaftliche Dämmstoffdicke eines WDVS auf KS-Mauerwerk

U : Wärmedurchgangskoeffizient d : Dämmstoffdicke

Dabei wurden drei Szenarien der Endenergiekosten (Wärmegestellungskosten 0,02 €/kWh, 0,04 €/kWh und 0,06 €/kWh) unter Annahme einer Heizenergieversorgung mit einem Gas-Brennwertkessel (Standort Berlin) dargestellt.Von der Heizkosteneinsparung werden die jeweiligen Investitionskosten abgezogen. Als Zinssatz wurden 4,0 % und als Preissteigerung für die Energie 7,0 % angesetzt.

Das Maximum des im Bild dargestellten „Gewinns“ zeigt die optimale Wärmedämmstoffdicke an. Hervorzuheben ist, dass der Kurvenverlauf im Bereich des Maximums abflacht. Im Hinblick auf die Unsicherheit der Energiekostenpreisentwicklung bieten höhere Wärmedämmstoffdicken zusätzliche Sicherheit.

Ökologisch Bauen mit langer Lebensdauer: Kalksandstein-Konstruktionen

Dem Ansatz der Lebens- bzw. Nutzungsdauer kommt im Rahmen einer Lebenszyklusbewertung besondere Bedeutung zu. Dabei ist zwischen der technischen und wirtschaftlichen Lebensdauer, der Nutzungsdauer und dem Referenzzeitraum zu differenzieren. Unter dem Referenzzeitraum versteht man den Ansatz der Nutzungsdauer des Gesamtgebäudes im Rahmen der Lebenszyklusbetrachtung. Er wird für Wohngebäude vom BMWI mit 60 Jahren angegeben. (Siehe: BMWI; Klimaschutz, Stand: 26.10.2012:

Mehrfamilienhaus aus KS-Mauerwerk mit WDVS aus dem Jahr 1968

Mauerwerkswände aus Kalksandstein erreichen eine sehr hohe Lebensdauer, die die Referenzzeiträume der Gebäudenutzung weit übersteigt. Für Wärmedämm-Verbundsysteme wird in neueren Literaturstellen von einer technischen Lebensdauer von 40 bis 60 Jahren ausgegangen (siehe: Arlt, J.; Pfeiffer, M.: Lebensdauer der Bauteile und Baustoffe zur Harmonisierung der wirtschaftlichen Nutzungsdauer im Wohnungsbau, Institut für Bauforschung e. V., Forschungsbericht F 2464, Fraunhofer IRB Verlag, 2005)

Optimale ökologische Dämmstoffdicke eines WDVS auf KS-Mauerwerk

PEI: Primärenergieeinsatz (Primary Energy Input)
GWP: Treibhauspotenzial (Global Warming Potential)
AP: Versauerungspotenzial (Acidification Potential)

Bei zukünftig steigenden Energiekosten und damit höheren Wärmedämmstoffdicken zeigen Kalksandsteinwände mit WDVS auch ökologisch eine positive Bilanz.

KS-Lexikon

Infomaterial