Bundesverband Kalksandsteinindustrie e. V.
Filterung nach:
    Sortieren nach





    Werkberichte sind Beschreibungen des Bauvorhabens durch den Architekten.



Feuerwehrhaus Gehrden

Der Neubau des Feuerwehrgerätehauses in Gehrden erfolgte im Jahre 2009 auf einem 9700 m² großen Grundstück am Ortsrand von Gehrden.

Feuerwehrhaus Gehrden

Das Gebäude umfasst einen Hallenbereich von 312 m² mit Stellplätzen für 5 Einsatzfahrzeuge, sowie Umkleidebereiche für 65 Feuerwehrkameraden, getrennt nach Männern und Frauen. Ein großer Schulungsraum von 90 m², sowie ein Musikraum und ein Raum für die Jugendfeuerwehr sowie weitere Arbeits- und Abstellräume schließen sich an.

Die Außenwände wurden mit Kalksandsteinmauerwerk (d=24cm) und 14 cm Wärmedämmverbundsystem, bzw. 14cm Kerndämmung und Verblendern erstellt.

Projektdaten
Nichtwohnbau: sonstige Objekte des Nichtwohnbaus
30989 Gehrden
Außenwand: Wärmedämmverbundsystem
Sichtfläche außen: Putz
Bauvorhaben: Feuerwehrhaus Gehrden
Nordstraße 22
30989 Gehrden
Architekt: Architekten schäfer krause schulz
Seestraße 12
30171 Hannover
www.at-sks.de
Bauherr: Stadt Gehrden
Kirchstraße 1-3
30989 Gehrden
Bauunternehmer: Noltebau GmbH
Am Breiten Graben 17
31558 Hagenburg
www.noltebau.de
Bauweise: Außenwände in KS-Mauerwerk d= 24cm mit 14 cm Wärmedämmverbundsystem, bzw. mit 14 cm Kerndämmung und Verblendern

Die Innenwände aus Kalksandstein sind im Hallenbereich mit einer Schlämme und einem Anstrich gestaltet worden. Im Aufenthaltsbereich sind die Innenwände verputzt worden.
Die Dachkonstruktion der Halle besteht aus Stahlbetonbindern mit Porenbeton-Dachplatten. Die Beheizung und die Warmwasserbereitung des Sozialbereiches erfolgt über eine Brennwert-Therme. Der Hallenbereich wird mit einer Gebläseheizung beheizt. Der Energieverbrauch beträgt ca. 60 KWh/m² a.
 
Ansprechpartner:

KS-Nord e.V.
Lüneburger Schanze 35
21614 Buxtehude
Tel.: 0 41 61 / 74 33 60
Fax: 0 41 61 / 74 33 66
info@ks-nord.de
www.ks-nord.de

KS-Newsletter

KS-Lexikon

Infomaterial