Bundesverband Kalksandsteinindustrie e. V.
Nachberichte zu Veranstaltungen 04.12.2019 print

KS-Schallschutz-Workshops 2019 im Norden erfolgreich gelaufen

Die Kalksandsteinindustrie im Norden hat im November an 16 Orten KS-Schallschutz-Workshops durchgeführt. Knapp 300 Teilnehmer folgten in den Veranstaltungen den Ausführungen der Referenten.

In den Workshops informierten die Referenten die Teilnehmer über den Stand der Normung und die theoretischen Grundlagen zum Nachweisverfahren gemäß DIN 4109. Die neue Schallschutznorm stellt insbesondere für den Geschosswohnungsbau ein Rechenverfahren zur Verfügung, mit dem der Einfluss aller wesentlichen Parameter auf die Schalldämmung von Bauteilen erfasst wird. Planungsfehler, die infolge einer nicht angemessenen rechnerischen Betrachtung z.B. der flankierenden Schallübertragung in der Vergangenheit auftraten, können mit dem neuen Verfahren zuverlässig vermieden werden. Das neue Verfahren bietet die Möglichkeit der gezielten Dimensionierung aller an der Schallübertragung beteiligten Bauteile und ist die Grundlage für eine wirtschaftliche Schallschutzplanung.

Im Anschluss an die theoretische Einführung hatten die Teilnehmer die Möglichkeit mit Hilfe des KS-Schallschutzrechners 6.01, der alle Einflussparameter für die Berechnung nach DIN 4109-2:2016-07 berücksichtigt, Beispielaufgaben zu berechnen und damit die Handhabung des KS-Schallschutzrechners kennen zu lernen. Der Schallschutzrechner erleichtert die Prognose des Schallschutzes und stellt, gerade im Hinblick auf evtl. spätere Mängelstreitigkeiten, eine wesenlich höhere Praxisrelevanz und somit Rechtssicherheit dar.

Kulturwerk am See, Norderstedt

KS-Nord e.V.
Lüneburger Schanze 35
21614 Buxtehude

Tel.: 0 41 61 / 74 33 60
Fax: 0 41 61 / 74 33 66

info@ks-nord.de
www.ks-nord.de

KS-Newsletter

KS-Lexikon

Infomaterial