KS-Süd e.V.
Bauanwendung 20.01.2020 print

KfW erhöht Kreditbetrag und Tilgungszuschüsse für energieeffizientes Bauen

Das Klimakabinett der Bundesregierung hat im September 2019 gesetzlich verbindliche Klimaziele auf den Weg gebracht. Daher treten im Januar 2020 zahlreiche Konditionen- und Produktänderungen bei den Förderprogrammen der Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) im Bereich "Energieeffizient Bauen und Sanieren" in Kraft.

So wird beispielsweise ab dem 24.01.2020 der maximale Kreditbetrag pro Wohneinheit im Förderprogramm "Energieeffizient Bauen (153)" um 20 Prozent auf 120.000 Euro erhöht. Darüber hinaus werden die Tilgungszuschüsse je Wohneinheit deutlich angehoben. Für den Bau eines Effizienzhaus 55 wird demzufolge künftig ein Zuschuss von 18.000 Euro (bisher 5.000 Euro) und für den Bau eines Effizienzhaus 40 bzw. Effizienzhaus 40 Plus ein Zuschuss von 24.000 bzw. 30.000 Euro gewährt.

Mit dieser Anpassung der Förderbedingungen, dürfte die Attraktivität des Förderprogramms und somit die Nachfrage nach Fördermitteln in Zukunft deutlich steigen. Der Bundesverband Kalksandsteinindustrie e.V. begrüßt diesen Schritt in Richtung „mehr Klimaschutz“. Die Kalksandsteinindustrie kann in diesem Zusammenhang zu einer weiteren Verbesserung der Energieeffizienz im Neubau beitragen, da mit funktionsgetrennten KS-Außenwandkonstruktionen, der zur Erfüllung der KfW-Effizienzhaus-Standards erforderliche hohe bauliche Wärmeschutz, (im Vergleich zu anderen Außenwandkonstruktionen) besonders wirtschaftlich realisiert werden kann.

Das an die aktuellen Förderbedingungen angepasste „KALKSANDSTEIN KfW-Merkblatt“ steht Ihnen im Downloadbereich zur Verfügung. Weitere Details zu den aktuellen Änderungen der verschiedenen Förderprogramme zum energieeffizienten Bauen und Sanieren finden Sie auf der Homepage der KfW unter www.kfw.de/inlandsfoerderung/EBS-2020

Bundesverband Kalksandsteinindustrie e.V.
Entenfangweg 15
30419 Hannover

info@kalksandstein.de
www.kalksandstein.de

KS-Newsletter

KS-Lexikon

Infomaterial