Bundesverband Kalksandsteinindustrie e. V.
Nachberichte zu Veranstaltungen 02.02.2018 print

KS Ost e.V.: Bauseminare im Osten erfolgreich beendet

Die Kalksandstein-Bauseminare 2018 im Osten sind erfolgreich zu Ende gegangen. Über 350 Teilnehmer verfolgten bei den drei fachspezifischen Veranstaltungen in Rostock, Berlin und Dresden mit großem Interesse die Ausführungen der Referenten.

Das Themenspektrum der diesjährigen Veranstaltungsreihe war breit gefächert: Zum Auftakt berichtete Dr.-Ing. Wolfgang Eden vom Forschungsvereinigung Kalk-Sand e. V. unter dem Titel „Zukunft bauen mit Kalksandstein, Forschung – ein Blick hinter die Kulissen“ über die Entwicklung der industriellen Kalksandsteinproduktion, den Prozess der Herstellung von Kalksandsteinen und den Möglichkeiten, diesen Prozess weiterzuentwickeln und zu optimieren. Er gab einen Einblick in aktuelle Forschungsprojekte zur Reduzierung von Produktions- und Energiekosten und wie der Baustoff Kalksandstein bestmöglich recycelt werden kann.

Mit dem Ansatz „Aus der Praxis – für die Praxis“ ging Dr.-Ing. Frank Purtak vom Büro Trag Werk Ingenieure Döking+Purtak Partnerschaft zum Thema „nachhaltige Konstruktion" auf ständig wiederkehrende Fragen zur Ausbildung von Details im Mauerwerksbau ein. Anhand von aktuellen Bauprojekten erläuterte er sehr anschaulich praxistaugliche Ausführungsdetails. Zudem plädierte Dr.-Ing. Purtak in seinem Vortrag bereits im frühen Planungsstadium für eine ganzheitliche Betrachtungsweise: Planungsteams entwickeln entsprechend der Bauaufgabe mit seinen gestalterischen und bauphysikalischen Randbedingungen die konstruktive Durchbildung.

Zum aktuellen Thema „Die Wirtschaftlichkeit von massiven Wandkonstruktionen im Wohnungsbau“ referierte anschließend Dipl.-Ing. Architekt Joachim Herrmann von der Arbeitsgemeinschaft für zeitgemäßes Bauen e. V. Neben den „klassischen“ Zielsetzungen der Wirtschaftlichkeit, Einsetzbarkeit und Verfügbarkeit treten Nachhaltigkeit und steigende energetische Anforderungen immer mehr in den Fokus. Unter diesem Aspekt beleuchtete er die daraus resultierenden vielfältigen Fragestellungen. Praxisnahe Betrachtungen und Erfahrungen wurden anhand eines Typengebäudes des „Kieler Modells“ vorgestellt.

Dipl.-Ing. (FH) Josef Mayr – Ingenieurbüro für Brandschutz Wolfratshausen – traf den Nerv der Teilnehmer mit den aktuellen Themen zum baulichen Brandschutz wie z. B. Brandschutzanforderungen der Bauordnung und Umsetzung der verbalen Anforderungen in deutsche und europäische Klassen sowie fachgerechte Planung und Ausführung von Wänden mit Brandschutzanforderungen. Er referierte unterhaltsam und anschaulich zu ausgewählten Anwendungsfällen und Ausführungsdetails mit Beispielen aus der Praxis.

Um die Wartezeit bis zu den Bauseminaren 2019 zu verkürzen, richtet KS Ost e. V. im Herbst wieder seine praxisorientierte Workshop-Reihe aus. Nähere Infos zu den Terminen und zum Programm finden Sie hier in Kürze.

Dr.-Ing. Frank Purtak

Kalksandsteinindustrie Ost e.V.
Kochstraße 6-7
10969 Berlin

Tel.: 0 30/25 79 69-30
Fax: 0 30/25 79 69-32

info@ks-ost.de
www.ks-ost.de

KS-Lexikon