Digitale Tools für Architekten, Ingenieure und Planer

Mehr gestalten, weniger verwalten!

Bauen ist komplex und wird immer komplexer. Angesichts 20.000 Normen, Richtlinien und Vorschriften, die es beim Bauen zu beachten gilt, wird es für Architekten und Planer immer schwieriger, sich auf das Essenzielle ihres Berufs zu konzentrieren.

Mit digitalen Tools und Arbeitshilfen sorgt der Bundesverband Kalksandsteinindustrie e.V. dafür, dass mehr Zeit für Kreativität und Planungsqualität bleibt.

 

Zurück zur Übersicht "Service und Aktuelles"

KALKSANDSTEIN-Schallschutz-Rechner

Lärmbelastung reduzieren. Anforderungsgerecht planen.

Mit rund 7.000 Downloads pro Jahr ist der KALKSANDSTEIN (KS)-Schallschutzrechner Marktführer in diesem Segment und erfreut sich unter Architekten und Planern großer Beliebtheit. Sicherlich dürfte das auch daran liegen, dass mit dem KS-Schallschutzrechner sowohl die Erstellung bauordnungsrechtlich geforderte Nachweise nach DIN 4109 als auch die detaillierte Planung eines darüber hinausgehenden, erhöhten Schallschutzes einfach und intuitiv möglich sind.

Zudem ermöglicht ein Variantenvergleich verschiedener Wanddicken, Rohdichteklassen oder Anschlusssituationen eine zielgenaue Prognose und gezielte und wirtschaftliche Optimierung des Schallschutzes.

Im Vergleich zur händischen Berechnung, die zwischen zwei bis drei Stunden in Anspruch nehmen kann, lässt sich der Nachweis mithilfe des Schallschutzrechners innerhalb weniger Minuten erbringen.

 

HINWEIS

Der neue KS-Schallschutzrechner Online ersetzt die bisherige Desktopversion und ist vollständig kompatibel zur installierbaren Softwareversion. Die browserbasierte Version kann unabhängig vom Endgerät und vom verwendeten Betriebssystem genutzt werden, wobei der gesamte Leistungsumfang erhalten bleibt.

Die bestehenden Projektdateien aus der alten Desktopversion können in die neue Onlineversion eingelesen und für weitere Berechnungen verwendet werden.

Zum Inhaltsverzeichnis

Inhalt ausblenden

KALKSANDSTEIN-Nachweisprogramm zum GEG 2020

Energetische Bilanzierung leicht gemacht!

Das KALKSANDSTEIN-Nachweisprogramm zum GEG 2020 ermöglicht die energetische Bilanzierung und Bewertung von Gebäuden inklusive der Erstellung eines Energieausweises.

Die spezifischen Gebäudedaten (Bauteilflächen und -orientierungen, U-Werte) müssen lediglich in die gelb markierten Felder eingegeben und die entsprechenden Rahmenbedingungen ausgewählt werden. Dies erspart Architekten, Ingenieuren und Fachplanern aufwendige Rechenoperationen. Auch die rechnerische Ermittlung der U-Werte von Außenbauteilen gemäß DIN EN ISO 6946 ist mit dem Tool einfach möglich.

Wärmeverluste und -gewinne sowie der Primärenergiebedarf werden automatisch ermittelt und den zulässigen Werten gegenübergestellt. Das Tool eignet sich außerdem für die Planung von maßgeschneiderten Energiekonzepten, da sich sehr leicht Variantenvergleiche durchführen lassen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Inhalt ausblenden

KALKSANDSTEIN-Wärmebrückenkatalog Online

Detaillierte Wärmebrückennachweise effektiv erstellen

Der KALKSANDSTEIN-Wärmebrückenkatalog Online optimiert die Planung von Anschlussdetails und trägt dazu bei, dort auftretende zusätzliche Wärmeverluste zu minimieren bzw. zu vermeiden.

Die Auswahl der deutlich erweiterten Anschlussdetails erfolgt schnell und einfach über Piktogramme. Die Ψ-Werte können dabei für eine Bandbreite von Eigenschaften und Schichtdicken der berücksichtigten Baustoffe angewendet werden. Externe Wärmebrückendetails können im Rahmen der Nachweisführung jederzeit integriert werden.

Neben dem objektbezogenen Wärmebrückennachweis nach GEG sind auch kombinierte Nachweise nach DIN 4108 Beiblatt 2 möglich. Alle Anschlussdetails stehen übrigens auf der Infoseite des KALKSANDSTEIN-Wärmebrückenkatalogs in drei unterschiedlichen Dateiformaten zum Download bereit: PDF, DXF und DWG.

Zum Inhaltsverzeichnis

Inhalt ausblenden

KALKSANDSTEIN-Nachweisprogramm zum sommerlichen Wärmeschutz

Sommerlicher Wärmeschutz einfach berechnen

Das GEG fordert für Gebäude einen ausreichenden baulichen sommerlichen Wärmeschutz. Der Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes gemäß GEG nach DIN 4108-2 muss für sogenannte "kritische Räume", die besonders stark der Sonneneinstrahlung ausgesetzt sind, geführt werden.

Kritisch wirken sich z.B. große süd- oder westorientierte Fensterflächen, geringe Wärmespeicherfähigkeit der Bauteile und mangelnde Möglichkeit der Nachtlüftung aus. Eckräume mit mehreren Fassaden sind in der Regel besonders problematisch.

Das Excel-Programm ist schnell und unkompliziert und bietet eine anwenderfreundliche Möglichkeit, den Nachweis des sommerlichen Wärmeschutzes  mit Hilfe des Sonneneintragskennwertverfahrens nach DIN 4108-2 zu führen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Inhalt ausblenden

KALKSANDSTEIN-BIM-Plugin für Revit

Auswählen, zuweisen, berechnen

Mithilfe des BIM-Plugins können Planer und Architekten den Wänden im digitalen Gebäudemodell einzelne technische Spezifikationen von Kalksandsteinen wie z.B. Steinfestigkeits- oder Rohdichteklasse zuweisen.

Darüber hinaus können die Anwender auch konkrete Kalksandstein-Produkte inklusive aller Eigenschaften auswählen. Eine implementierte Filterfunktion erlaubt die Auswahl von Kalksandstein-Produkten, die für den vorgesehenen Anwendungszweck bzw. Bauteiltyp von der Kalksandsteinindustrie empfohlen werden - und die darüber hinaus überregional lieferbar sind.

So wird von vorneherein vermieden, dass für den Anwendungszweck nicht geeignete Produkte ausgewählt werden.

Zudem können mit dem Plugin die für die Errichtung der Mauerwerkswände erforderlichen Mengen an Kalksandsteinen und Mörtel automatisch berechnet werden.

Zum Inhaltsverzeichnis

Inhalt ausblenden

KALKSANDSTEIN-Rechenhilfe Bleigleichwert

Schutz vor radioaktiver Strahlung

Der Schutz vor radioaktiver Strahlung ist besonders im Bereich der Medizintechnik - z.B. im Bereich von radiologischen Praxen bzw. Instituten - relevant. Für den baulichen Strahlenschutz sind die Regeln und Anforderungen in DIN 6812 zu beachten. Die Bemessung der erforderlichen Abschirmung (, welche in einer äquivalenten Bleischichtdicke ausgedrückt wird,) erfolgt in Abhängigkeit von der Nutzstrahlung, der Kategorie des Raums sowie dem Abstand zwischen Brennfleck und zu schützendem Aufenthaltsraum je nach Geräteleistung.

Mithilfe der KALKSANDSTEIN-Rechenhilfe Bleigleichwert können Planer und Architekten die äquivalente Bleischichtdicke von KS-Wänden nach DIN 6812 ermitteln und auf dieser Grundlage den Nachweis der erforderlichen Abschirmung führen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Inhalt ausblenden

VWall

Unkompliziert und schnell statische Nachweise führen

Das Programm VWall ist ein schnelles und unkompliziertes Tool für die Bemessung von Mauerwerkskonstruktionen und bietet eine anwenderfreundliche Möglichkeit zum vereinfachten rechnerischen Nachweis von Mauerwerkswänden nach Euro-Code 6.

Die vereinfachten Berechnungsmethoden für unbewehrte Mauerwerksbauten sind Inhalt der kostenlosen Software „VWall“.

Die neueste Version 2.0.2 enthält die Aktualisierungen des Nationalen Anhangs DIN EN 1996-3/NA: 2019-12, wie zum Beispiel die erweiterten Anwendungsbedingungen mit größeren zulässigen Wandhöhen.

Zum Inhaltsverzeichnis

Inhalt ausblenden

KALKSANDSTEIN: Trennwandzuschlag nach DIN EN 1991

Eigengewicht leicht berechnen

Die Lasten aus dem Eigengewicht nicht tragender Innenwände können nach DIN EN 1991-1-1/NA alternativ berücksichtigt werden:

  • entweder in Form einer Linienlast
  • oder bei Einhaltung bestimmter Grenzwerte
  • auch als pauschal angesetzte flächenförmige Ersatzlast (Trennwandzuschlag).

Mit Hilfe der Rechenhilfe KALKSANDSTEIN Trennwandzuschlag können Ingenieure und Planer auf einfache Weise das Eigengewicht nicht tragender KS-Innenwände ermitteln und direkt prüfen, ob ein pauschaler "Trennwandzuschlag" nach DIN EN 1991 angesetzt werden darf.
 

Zum Inhaltsverzeichnis

Inhalt ausblenden

Weitere Publikationen und Informationen im Downloadcenter

Wir bieten viele hilfreiche Tools an, die die Arbeit aller Bauausführenden erleichtern. Neben den hier vorgestellten Applikationen finden Interessierte auch ergänzende Informationen, Richtlinien, hilfreiche Tipps und Anwendungsbeispiele im Downloadcenter.

Zum Inhaltsverzeichnis